Bio- & Dorfladen Mila O. in Oberkaufungen – Für Mitglieder – und für alle anderen!

Öffnungszeiten

Der Mila O. hat an fünf Tagen die Woche zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag: 15 bis 18 Uhr
Mittwoch: 15 bis 19 Uhr
Donnerstag: 15 bis 18 Uhr
Freitag: 15 bis 18 Uhr
Samstag: 9 bis 14 Uhr

Anreise

Ihr findet den Mila O. am Brauplatz 4 in Oberkaufungen.
Mit der Tram Linie 4 bis “Oberkaufungen Mitte”

Kontakt

Ihr könnt uns wie folgt erreichen:

Mailbox: 05605 – 9271714
E-mail: marktkollektiv@lossehof.de

Das Konzept Mitgliederladen

Unser Konzept funktioniert so: der Laden finanziert sich über einen regelmäßigen monatlichen Mitgliedsbeitrag der Kund*innen, die Produkte werden im Gegenzug zum Selbstkostenpreis verkauft. Dieses Modell bietet Kund*innen die Möglichkeit, Bioprodukte günstiger als im Biosupermarkt einzukaufen, für den Laden bedeutet es mehr Planungssicherheit hinsichtlich Finanzierung und Sortiment.

Mitgliedsbeiträge

Der monatliche Beitrag zur Einkaufsgemeinschaft errechnet sich wie folgt:
– 1. Person des Haushalts: 11€, 16€ oder 23€ (nach Selbsteinschätzung)
– weitere Personen des Haushalts: 10€
– Kinder (0-18 Jahren): 3€
– jede 5. Person eines Haushalts: frei

Hier findet ihr die Beitrittserklärung als Download (PDF)

Wer wir sind

Der Mila O. ist ein Kollektivbetrieb der Interkomm Region Kassel. Gegründet wurde er von der Kommune Lossehof. Wir treffen unsere Entscheidungen im Konsens, die Erträge des Ladens fließen in die gemeinsamen Kassen der Kommunen.

Unser Sortiment

Der Mila O. bietet ein Basissortiment aus biologischen und – wenn möglich – fair gehandelten und regionalen Produkten. Überall dort, wo es möglich ist, kaufen wir in Großgebinden ein, das ist ökologischer und auch billiger. Unsere Kund*innen können sich aus diesen Gebinden ihre Wunschmenge abfüllen.
Unser Schwerpunkt liegt auf veganen Produkten, nicht-veganes ist gesondert gekennzeichnet.

Sollte etwas fehlen in unserem Angebot, freuen wir uns über Ansprache, wir sind offen unser Sortiment zu erweitern.

Gemüse

Die Gärtnereibetriebe der Kommune Niederkaufungen und der Gastwerke Escherode bauen ihr Gemüse im Rahmen des solidarischen Landwirtschaftskonzepts an. Bei der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) schließen sich Bäuer*innen und Verbraucher*innen zu einer Solidargemeinschaft zusammen. Die Verbraucher*innen tragen anteilig oder komplett die Kosten des Hofes inklusive fairer Löhne für die Arbeit der Gemüsebäuer*innen und erhalten dafür ihren Anteil der Ernte. Da wir dieses Modell unterstützen möchten, findet ihr bei uns im Laden kein klassisches Gemüseangebot, stattdessen sind wir eine Abholstelle für das Gemüse der SoLaWi. Solltet Ihr Interesse haben, sprecht uns an.

Bestellen

Derzeit bestellen wir alle 2 Wochen bei unserem Großhändler. Im Laden liegt der Katalog aus, hier haben Kund*innen die Möglichkeit Produkte, die wir nicht im Sortiment haben, privat zu bestellen.

Bücher

In unserem Buchregal werden gebrauchte Bücher getauscht. Nehmt mit was euch interessiert und bringt Bücher mit, von denen ihr denkt, dass sie noch für Andere spannend sein könnten.

Selbstgemachtes

In einem kleinen Marktregal gibt es die Möglichkeit Selbstgemachtes für die Kund*innen des Ladens anzubieten. Von der selbstgestrickten Mütze über den veganen Aufstrich bis zur Töpferware.